Unsere Aufgabe Ihr Unternehmen
 

Schließkraftmessung an Toren gemäß DIN EN 12445 und 12453 


                                                                                                                       Quelle: ETG Elektrotechnik GmbH


                                                                                                                      Quelle: ETG Elektrotechnik GmbH

Sichere Tore : Schutzmaßnahmen 

Laut aktueller Vorschriftenlage muss die Hauptschließkante kraftbetätigter Tore durch eine der folgenden Schutzmaßnahmen gesichert sein:
         → Schaltleiste mit Kraftbegrenzung
Bei der Kraftbegrenzung müssen folgende maximal zulässigen Werte eingehalten werden: 
         – dynamische Kraft: 400 N max. 0,75 s
         – statische Kraft: 150 N

Dabei muss nach einer Gesamteinwirkzeit von 5 s die auf eine Person wirkende Kraft auf höchstens 25 N abgebaut sein.
       → Berührungslos wirkende Schutzeinrichtung
      → Steuerung ohne Selbsthaltung (Totmannsteuerung)
  


                                                                                                                      Quelle: ETG Elektrotechnik GmbH

Wo geregelt ?   

Für die Ausführung von Toren gelten folgende wesentliche
Vorschriften und Regeln:
      → EG-Bauprodukten-Richtlinie
      → Arbeitsstättenverordnung § 3 (1) und Anhang 1.7
       → Unfallverhütungsvorschrift BGV A1 »Grundsätze der Prävention«
       → Unfallverhütungsvorschrift BGV A3 »Elektrische Anlagen und Betriebsmittel«
       → BG-Regel BGR 232 »Kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore«
       → BG-Information BGI 861-1 »Umgang mit Toren« 
 

        u. a. mit detaillierten Informationen zur sicheren Beschaffenheit von Toren. 
       → Arbeitsstättenregel ASR 1.7 »Türen und Tore« 
 

Darin ist festgelegt, dass das Nachprüfen der Kraftbegrenzung Bestandteil der wiederkehrenden Prüfung ist.   




  

Info:
Man muss beachten das auch Handbetätigte Tore genauso geprüft werden müssen nach den Regelwerk ASR A1.7 den sie fallen unter den § 10 der BetrSchV.